Standmixer und Stabmixer

Ohne einen ordentlichen Mixer geht in der Küche oft nichts. Man braucht dieses Küchengerät bei vielen Gelegenheiten. Daher sollte jeder Haushalt einen von diesen Haben. Schauen Sie sich vor dem Kauf unbedingt einen Mixer Test an um den Richtigen zu finden.

Stabmixer

stabmixerIn vielen Haushalten gehört eine leckere, gesunde Gemüsesuppe zum täglichen Menu. Bei der Zubereitung ist der Stabmixer zweifelsohne der Held in der Küche. Doch auch für viele andere Rezepte greift man gerne darauf zurück. Vor allem seitdem der Stabmixer zu einem wandelbaren Multikulti Talent um fungiert wurde.

Beim traditionellen Stabmixer sollte man beim Kauf immer darauf achten das dieser aus robusten Materialien besteht, mit einer sicheren kraftvollen Klinge ausgestattet ist, das eine angepasste Leistung geboten wird und das der Mixstab einfach und sicher zu entfernen ist. Letzteres ist vor allem wichtig wenn es sich um Stabmixer mit verschiedenen Aufsätzen handelt, denn das Austauschen sollte einfach von Hand gehen und die Motorpartie des Stabmixers oder die Verbindungsstelle sollten nicht in Mitleidenschaft gezogen werden.

Heute ist der Stabmixer weit mehr als nur Suppe. Der größte Vorteil des Stabmixers ist und bleibt seine schnelle und einfache Handhabung, und um den perfekten Kombi für Ihren Haushalt zu finden helfen auch die Testberichte zu Stabmixern.

 

Standmixer

standmixerWenn Hand- und Stabmixer überfordert sind, bleibt eine Alternative: der Standmixer. Obwohl dieses Küchengerät voluminöser ist als die beiden Alternativen, bietet es zu beachtende Vorteile.

Vor dem Kauf ist es wichtig zu beachten was genau die Hersteller in Bezug auf die einzelnen Standmixer versprechen, denn es liegt ein großer Unterschied im benötigten Kraftaufwand, zwischen Milkshakes mixen oder Crushed Ice herstellen. Was die Handhabung angeht, ist wichtig auf abnehmbare Messer zu achten, denn somit wird die Säuberung und Instandhaltung bedeutend vereinfacht. Auf der anderen Seite sollte man Sicherstellen, das sich das Messer sicher und simpel einsetzen lässt um unangenehmen Überraschungen vorzubeugen.

Ideal ist ein Standmixer mit einer Kapazität von 1,4l bis 1,9l mit einer Potenz von rund 600Watt, dies ist ausreichend für den normalen Gebrauch im Haushalt. Letzen Endes sollte man sich aber sicher sein wofür man den Mixer verwenden will/wird und entsprechende Warentests konsultieren um das passende für Ihren Haushalt zu finden.

Küchenhelfer die das Kochen und Zubereiten erleichtern

Eine moderne Küche hat heutzutage mehr als nur einen Kühlschrank und Herd. Es gibt so viele Küchenhelfer, die nicht mehr weg zudenken sind. Sie sparen nicht nur Zeit, sondern sind auch noch praktisch und bereiten gesundes Essen vor.

küchenhelfer

Welche Küchenhelfer sind die beliebtesten?

Einer dieser Küchenhelfer ist der Dampfgarer. Jeder der Wert auf gesundes Essen legt, muss ein solchen Gerät in der Küche haben. Beim normalen braten in der Pfanne gehen durch die zu hohe Temperatur viele Vitamine verloren. Ein Dampfgarer hingegen kocht das Essen schonend und ganz ohne Fett. Auf dieser Website finden Sie einen ausführlichen Dampfgarer Test mit vergleichen der 10 besten auf einen Blick.

Wer sich zum gesunden Essen auch noch einen gesunden Drink gönnen möchte, der braucht einen
Entsafter. Da diese Geräte aber nicht zu den billigsten Küchengeräten zählen, sollte Sie vor dem Kauf gut recherchieren und dieser Entsafter Vergleich wird Ihnen dabei bestimmt helfen.

Der nächste Küchenhelfer, der seit Jahren unser Essen aufwärmt und vielen Single Männern das Leben erleichtert ist die Mikrowelle. Kaum noch ein Haushalt kommt ohne zurecht und es gibt so viele Geräte auf dem Markt mit unendlich vielen Funktionen, dass Sie sich hier mal einen Überblick über die besten Mikrowellen im Test verschaffen können.

Ein weiteres kleines aber sehr nützliches Gerät ist der Wasserkocher. Er ist sparsam und bringt das Wasser für Ihren Tee oder Kaffee im Handumdrehen auf die richtige Temperatur. Sie können ein Gerät schon ab 10€ kaufen. Doch aus Erfahrung sollten Sie sich einen Wasserkocher aus Edelstahl zulegen. Diese sind auch nicht mehr viel teurer und hier können Sie sich einen guten Wasserkocher aussuchen.

Auch wenn der Wasserkocher die perfekte Wassertemperatur erreicht für Ihren Kaffee, geht nichts über den Geschmack eines frischen Espresso. Jeder Kaffeeliebhaber sollte eine Espressomaschine in der Küche stehen haben. Dabei sind besonders die Espressomaschinen mit Siebträger eine gute Wahl und in diesem Espressomaschine Test finden Sie die besten Geräte im Vergleich.

Es gibt noch viele weiter Küchengeräte wie Stand- und Stabmixer, die ich Ihnen hier vorstellen werde.

Die verschiedenen Arten der Küchenmesser

Allzweckmesser, Officemesser, Spickmesser: Es hat eine schmale Klingenform und läuft spitz zu. Die Klinge des Officemessers ist ca. 8 cm und die des Allzweckmessers bis 15 cm lang. Das Allzweckmesser ist zum Schneiden, Putzen und Schälen von Gemüse, Obst und zum Zerteilen von kleineren Fleischstücken geeignet. Die kleinere Ausführung wird gerne zur Zerkleinerung von Zwiebeln, Knoblauch und Kräutern genommen.
Diese Art von Messern sind in jeder Küche zu finden.

Die verschiedenen Arten der Küchenmesser

Die verschiedenen Arten der Küchenmesser

Ausbeinmesser: Ein Messer zum Enthäuten von Fleisch und dem Entfernen von Knochen. Mit der kurzen, schmalen  Klinge kann es gut entlang des Knochens geführt werden.

Brotmesser: Das lange Messer mit dem Wellenschliff, erfunden von Franz Güde aus Solingen.

Buntmesser, Buntschneidemesser: Es hat eine wellen- oder zickzackförmig profilierte Klinge zum dekorativen Schneiden von Obst und Gemüse.

Filetiermesser, Filiermesser: Ein langes und dünnes Messer mit einer flexiblen Klinge, die sich an den Verlauf von Knochen und Gräten beim Filetieren anpasst. Ein Filetiermesser wird zum Schneiden von hauchdünnen Fleischstücken und gleichermaßen in der Fischküche verwendet.

Gemüsemesser: Ein kurzes Messer mit einer geraden Klinge bis 9 cm und einem gewölbten Rücken.

Käsemesser: Ein Messer mit Aussparungen (Löchern) und meist einer Gabelspitze an der Klinge. Die Aussparungen dienen vor allen beim Schneiden von Weichkäse, damit dieser nicht mit dem Messer verklebt. Die Gabelspitze vereinfacht das Aufnehmen des abgeschnittenen Käsestücks.

Kochmesser: Das wohl wichtigste Messer in der Küche. Es ist ein Allzweckmesser mit einer hohen und breiten Klinge mit einer Länge von 15 bis 26 cm. Es dient zum Zerteilen, Schneiden, Wiegen, Hacken ebenso für Fleisch als auch für Gemüse, Salate, Gewürze und Kräutern. Das japanische Kochmesser nennt sich Santoku. Es besitzt im Vergleich zum westlichen Kochmesser eine breitere und kürzere aber auch beidseitig geschliffene Klinge. Die Klingenlänge des Santokus reicht von von 14 bis 18 cm. Das Chinesische Kochmesser erinnert von der Form an ein Hackbeil und wird zum Schneiden und Hacken von Kräutern und Gemüsen verwendet.

Obstmesser: Ein kleines Messer mit schmaler, gerader Klinge, um gerade Schnitte im Obst machen zu können als auch gebogene Schnitte z.B. um das Kerngehäuse bei einem geteilten Apfel herausschneiden zu können.

Parmesanmesser: Es dient zum Spalten und Herausbrechen von Hartkäsesorten. Die Klinge ist kurz und nicht scharf.

Schälmesser: Ein kleines Messer mit gebogener Klinge zum Schälen von Obst und Gemüse.

Schinkenmesser: Ein Messer mit einer schmalen, langen und spitz zulaufenden Klinge. Perfekt zum Filetieren und dem Schneiden von hauchdünnen Scheiben aus Schinken.

Steakmesser: Ein schmales Messer mit einer leicht nach oben gebogenen und besonders scharfen Klinge. Zum Zerteilen von Steaks am Tisch.

Tomatenmesser: Ähnlich dem Allzweckmesser aber mit einer Sägezahnung zum leichtern zerschneiden von Tomaten.

Tourniermesser: Die Klinge in Schnabelform passt sich beim Tournieren von Obst, Gemüse oder Kartoffeln jeder Richtung an.

Tranchiermesser: Ein bis 30 cm langes, schmales, sehr spitz zulaufendes Messer zum Schneiden (Tranchieren) von Fleisch Wird oft zusammen mit der Tranchiergabel verwendet.